· 

Eisbären bleiben auch in Herford ohne Punkte

Meister gegen Vizemeister hieß es am Sonntag im Topspiel der RegioWest. Doch am ersten Wochenende blieben beide Teams unter ihren Möglichkeiten. Der amtierende Meister aus Herford konnte durch einen Overtime-Sieg gegen die Kobras Dinslaken zwar zwei Punkte sichern, verlor aber zu Hause gegen die Ratinger Ice Aliens. 

Für die Eisbären kam es noch dicker. Erst wirde man sm Freitag in Neuwied mit 7:2 abgefertigt und musste dann sich dann beim Heimauftakt den Rockets Diez-Limburg mit 2:4 geschlagen geben. 
Beide brauchten also einen Sieg in der Liga für das Selbstvertrauen. 
Die 541 Zuschauer im kleinen Felde in Herford sahen ein ansprechendes und sehr faires Eishockeyspiel. Trotz eines gewissen Siegdrucks gab es im gesamten Spiel nur 6 Strafminuten, 2 auf Herforder und 4 auf Hammer Seite. 
Die Gastgebenden Ice Dragons erwischten den besseren Start und konnten nach knapp 10 Minuten die 1:0 Führung durch Kilian Hutt eintüten.
Die einzige Überzahl zu Gunsten der Gäste aus Hamm ließen diese ungenutzt. Stattdessen nutzte Berezovs‘Kij ein Zuspiel von Kilian Hutt um die Führung des HEV ncoh vor der ersten Pause auf 2:0 auszubauen.
Kurz nach dem Seitenwechsel sorgten Hutt (24:25) und Naud (26:25) für einen Doppelschlag und somit stand es knapp nach der Hälfte des Matches plötzlich 4:0 für den Herforder EV.
Und wer jetzt dachte, der amtierende RegioWest-Meister bringt das jetzt sicher durch, der wurde lügend gestraft. Plötzlich drehte die Offensivabteilung der Eisbären richtig auf. Lichnovsky (30:20, 35:38) und Svarc (34:45) brachten die Hammer mit ihren 3 Treffern in 5 Minuten wieder auf 4:3 heran und so ging es dann auch in die Kabinen.
Nach 49 gespielten Minuten versetzen Linnenbrügger (48:30) und Weikamp (48:50) mit ihre beiden Treffern den Eisbären den entscheidenden Punch. 
Zwar versuchte das Team von Ralf Hoja das Spiel noch einmal an sich zu reißen, doch das 6:4 durch Milan Svarc in der 59. Minute reichte nicht mehr und so strich der Herforder EV seine ersten Drei Punkte ein, während die Eisbären weiter ohne Punkte bleiben.
(Foto: Herforder EV)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links