· 

Dynamite kommt spät zurück doch verliert im Shootout

In ihrem zweiten Spiel in der Landesliga in Nordrhein Westfalen kann die 1b des Essener Moskitos ihren ersten Sieg einfahren. In einem recht zerfahrenen Spiel schlug das Team von Thomas Schneeberger den EHC Troisdorf im Troisdorfer Icedome mit 3:4 im Shootout.

 

Das Spiel der Dynamite aus Troisdorf und der Moskitos 1b war von Beginn an sehr köperbetont. Am Ende des ersten Abschnittes standen auf Essener Seite 8 Strafminuten während auf Troisdorfer nur die Hälfte zu Buche stand. 

Dennoch konnte das Team aus Essen die zunächst die Oberhand gewinnen und ging durch Tore von Alexander Schoenich (08:16) und Luca Hellingrath (12:52) in Front.

Nach 15:17 konnte der EHC dann ein Powerplay für sich nutzen und durch Mario Wonde (15:17) den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen.

 

Im zweiten Spielabschnitt ging es nochmal um einiges härter zu. Allein Mario Wonde kassierte 16 Strafminuten auf Troisdorfer Seite.

Aber es gab auch noch ein zu bejubeln auf Essener Seite: In der 31. Spielminute erhöhten die Essener in Überzahl durch den Treffer von Sebastian Bürgers auf 1:3.

 

Im letzten Drittel fand dann der EHC ins Spiel und drängte auf den Anschlusstreffer. Der fiel in der 50. Spielminute durch Lucas Hubert, welcher auch in der 54. Spielminute den 3:3 Endstand nach regulärer Spielzeit markierte. 

Das folgende Shootout entschieden dann aber die Moskitos für sich. Robin Dambacher versenkte den entscheidenden Penalty hinter Daniel Scheck.

 

Für die Essener 1b geht es bereits am nächsten Sonntag beim amtierenden Landesligameister in Wiehl weiter, während der EHC Troisdorf  am 11.10. bei der Neusser 1b zu Gast ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns