· 

Bären mit Arbeitssieg in Neuss

Mit dem Spiel des EHC Neuwied beim Neusser EV stand am Sonntag eine in mehrerlei Hinsicht interessante Partie auf dem Spielplan:

Zum Einen war es das erste Wiedersehen für Daniel Benske mit seinem Ex-Verein, zum Anderen ob die Bären an ihre Leistung von Freitag anknüpfen würden, oder ob der NEV nach der 12:4 Niederlage in Diez direkt wieder in die Spur findet. 
Das Benske-Team und die Bären von Carsten Billigmann  agierten vom Anfangsbully an auf Augenhöhe und die Neusser Löwen hatten zweimal durch ein Powerplay die Möglichkeit die Führung zu übernehmen, doch die Überzahlspiele blieben ungenutzt.
Nach 12:37 brachte Maximilian Wasser dann die Gäste aus Neuwied nach Zuspiel von Maik Klingsporn in Front.
Für die Bären lief es jetzt voerst besser und im Gegensatz zum NEV nutzte der EHC gleich seine erste Überzahl zum 0:2 durch Maik Klingsporn.
Nach dem Seitenwechsel stemmten sich die Löwen tapfer gegen die drohende zweite Niederlage und so konnte David Bineschpayouh nach Assist von Fehr und Piskunovs den NEV in der 26. Spielminute wieder auf 1:2 heran bringen. 
Nur eine Minute später konnte Sam Aulie jedoch auf Neuwieder Seite umgehend das 1:3 erzielen. 
Aber Neuss war noch nicht geschlagen. Timothy Tanke erzielte in der 34. Spielminute während einer Neusser Überzahl erneut den Anschluss für den NEV.
Maximilian Herz setzte letztlich aber den Schlusspunkt in dem umgekämpften Mittelabschnitt und erhöhte auf 2:4 für die Bären.
Zwar warf der Neusser EV im Schlussdrittel nochmal alles ins Spiel und knüpfte spielerisch an die Leistung aus dem 2. Drittel in Diez an, aber ein weiterer Treffer sollte für das Heimteam nicht fallen. 
Stattdessen nutzte Maximilian Wasser die letzte Überzahl für die Bären zum abschliessenden 2:5 in der letzten Spielminute.
Am Ende mussten die Bären hart für die 3 Punkte schuften, dass erkannte auch EHC-Coach Carsten Billigmann nach dem Spiel an: „Wir haben uns schwer getan, richtig in Schwung zu kommen. Aber unsere individuellen Vorteile machten sich dann doch bemerkbar. Wir nehmen die Punkte mit, putzen den Mund ab und wissen, dass wir nächste Woche wieder draufsatteln müssen - und auch werden.“
Am Samstag starten die Bären aus Neuwied in den Inter-Regio-Cup mit einem Gastspiel bei den Bulldogs Lüttich und nur einen Tag später empfängt das Billigmann-Team die Kobras aus Dinslaken zum nächsten Ligaspiel.
Der NEV ist am Sonntag im Rahmen des IRC in Heerenveen zu Gast.
(Foto: EHC Neuwied)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links