· 

Guter Beginn reicht dezimierten Ice Aliens zum Sieg in Troisdorf

Mit nur 14 Spielern, 12 Feldspielern, 2 Torhütern, trat Ratingens Coach Andrej Fuchs den Weg am Sonntag zum letzten Testspiel beim EHC  Troisdorf an. Dennoch erhoffte sich der Coach der Ice Aliens noch einmal die eine oder andere Erkenntnis aus dem Aufeinandertreffen ziehen zu können. 

 

Das Spiel begann vielversprechend und das Ratinger Team schien den Klassenunterschied anfangs ausspielen zu können. Der Regionalligist führte bereits nach kurzer Zeit mit 0:3.

Gegen Ende des erste Drittels wurde der Gastgeber dann stärker und Dynamite merkte, dass die Ice Aliens trotz ihrer Führung verunsichert wirkten.

 

Im mittleren Spielabschnitt gewannen die Troisdorfer zum Teil die OBernhard und konnten durch überzeugenden Einsatz, aber auch durch viele kleine individuelle Fehler auf Seiten der Ratinger zum 1:3 gelangen. 

Zusätzlich merkte man dem Team aus Ratingen nun auch konditionelle Defizite an, welche natürlich dem kleinen Kader, mit dem die Ice Aliens angetreten waren, geschuldet war. 

 

Zwar bemühte sich Ratingen im Schlussabschnitt den Sack zu machen, aber das Tor für die Ice Aliens wollte nicht fallen und so machte es der EHC Troisdorf durch den 2:3 Anschlusstreffer noch einmal spannend. 

Am Ende retteten die Ratinger den knappen Vorsprung in Ziel und siegten mit 2:3.

 

Welche Schlüsse Andrej Fuchs diesem Spiel für den kommenden Saisonauftakt beim RegioWest-Meister aus Herford ziehen konnte, blieb zunächst offen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links