· 

Ein Neuzugang, ein Abgang und eine weitere Verlängerung - Eisbären Kader wird immer konkreter

Der Kader des Vizemeisters aus Hamm nimmt weitere, konkretere Formen an:

Nikolai Tsvetkov und die Eisbären Hamm gehen in der kommenden Saison getrennte Wege. Die Verantwortlichen der Eisbären teilten dem 25 jährigen Verteidiger mit, die Zusammenarbeit nicht weiterfortsetzen zu wollen: „Wir haben die vergangene Saison analysiert und sind zu dem Entschluss gekommen den Vertrag nich verlängern zu wollen“, so Manager Jan Koch. „Menschlich hat sich Nikolaihervorragend bei uns integriert und er passte sehr gut ins Team. Sportlich haben sich unsere Erwartungen aber nicht erfüllt, so dass wir zu dieser Entscheidung gekommen sind. Wir wünschen ihm für dieZukunft alles Gute und bedanken uns bei ihm für seinen Einsatz“, so Koch weiter.

Eisbären Urgestein Martin Köchling bleibt dem Team von Trainer Ralf Hoja unterdessen weiter vorhanden. Der bereits mit 34 Jahre alte Defensivmann verlängerte um ein weiteres Jahr in Hamm. „Die Gespräche mit Martin haben in den vergangenen Jahren immer etwas von Slapstick gehabt. Er hat uns nun schon drei oder viermal gesagt, dass das seine letzte Saison ist, aber am Ende haben wir uns immer auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt“, meint Manager Koch. „Wir freuen uns ihn noch mindestens eine Saison auf dem Eis zu sehen.“

Mit Igor Furda kehrt ein alter Bekannter zurück in die Lippestadt. 
Der inzwischen 42 jährige Stürmer wechselt nach 3 Jahren in Soest zurück nach Hamm. 
Der gebürtige Tscheche streift damit bereits zum vierten Mal in seiner Laufbahn das Jersey der Eisbären über. Der Offensivspieler blickt auf eine beeindruckende Bilanz. In 701 Pflichtspielen in der dritt- und vierthöchsten Spielklasse Deutschlands kann Furda 1019 Punkte, 384 Tore und 635 Vorlagen, vorweisen. 
„Igor hat immer gerne in Hamm gespielt. Nach dem Rückzug der Soester EG haben wir uns kurzfristig zusammengesetzt und sind uns schnell einig geworden. Mit seiner enormen Erfahrung hilft er uns sofort weiter, wir bekommen Qualität und einen Spieler der immer mit vollem Einsatz dabei ist und auch bei unseren Fans sehr beliebt ist“, erklärt Jan Koch zur Verpflichtung. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links