· 

„Tief durchatmen“ - Rockets holen Luft

Es ist kein Geheimnis, dass es auf der Centerposition der Rockets nach dem Abgang von Florian Böhm Luft nach oben bei der EGDL gab. Jetzt füllen die Rockets diese Lücke, und zwar mit Dominik Luft. Stürmer, mit jeder Menge Oberligaerfahrung, der zuletzt mit seinem Trainer Frank Petrozza viereinhalb Jahre im Dienste des Herner EV stand.
„Für mich war es extrem wichtig, nach dem Abgang von Florian Böhm einen starken Nachfolger zu finden. Wir brauchen Erfahrung und Klasse durch die Mitte. Lufti war mehr als vier Jahre bis zu meinem Weggang einer meiner besten Center in Herne. Er hat dort einen super Job gemacht und hat nun riesige Lust, den gemeinsamen Weg in Diez-Limburg fortzusetzen. Sein Spielverständnis ist einfach klasse, er kann ein Spiel lesen und lenken. Er kennt mein System und ist genau der richtige Spieler für diesen Job“, so Frank Petrozza.

Luft, der sich im letzten Jahr eine Auszeit nahm, freut sich nun umso mehr wieder auf dem Eis zu stehen: „Job und Oberliga-Eishockey waren zu der Zeit nicht miteinander vereinbar. Und ich wollte ein bisschen was von der Welt sehen. Ich habe in der vergangenen Saison aber auch das Geschehen in der Regionalliga sehr genau beobachtet, zumal ich viele Spieler kenne, die hier aktiv sind. Jetzt bin ich wieder richtig heiß auf Eishockey und freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit Frank bei den Rockets.“


Foto: EGDL
Foto: EGDL

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links