· 

„Die erste Mannschaft muss wieder Aushängeschild unseres Vereins werden“ - EC Bergisch Raptors stellen sich neu auf

Mit der Trennung von Coach Marco Piwonski und dem Rücktritt der Vorsitzenden Frauke Rautenberg ging es zuletzt ziemlich turbulent bei den Solingern des EC Bergisch Land zu. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung galt es also nun sich neu aufzustellen und zu orientieren.

Den Vorsitz übernimmt ein alter Bekannter in Solingen. Wolfgang Lingen, selbst Gründungsmitglied des ECB war bereits von 2005 - 2008 im Vorstand des Vereins, musste jedoch berufsbedingt sein Amt niederlegen. Fortan wird Lingen also das Geschehen der Soliner leiten und der neue Vorsitzende hat bereits einen Plan gefasst: „Die erste Mannschaft muss wieder Aushängeschild unseres Vereins werden“; so Lingen. 
Zuletzt spielten die Raptors jedoch nur um den Verbleib in der Landesliga, was zwar gelang, aber weit vom Anspruch entfernt war. 

Um das gesetzte Ziel zu erreichen, wird Horst Winkelsträter wieder die sportliche Leitung der ersten Mannschaft übernehmen. Winkelsträter war bisher aber keineswegs untätig: „Wir haben vier Zugänge, vier Rückkehrer, und ich bin in Gesprächen mit möglichen neuen Trainern.“

Der Vereine wird den Kader ab Mitte der nächsten Woche vorstellen, wer also kommt und wer bleibt ist noch nicht bekannt.  Das Comeback von André Eichele gilt jedoch als sicher, auch wenn es kein offizielles Statement bisher gibt: „Alles weitere folgt in Kürze“, verspricht Wolfgang Lingen.

Im Vorstand selbst stehen dem 66 jährigen Birgit Wolter als 2. Vorsitzende, Marcus Mayer-Keresztes als Schatzmeister, Klaus Walter als Schriftführer, Sarah Schneider-Sojka als Jugendobfrau und Anja Grigutsch, sowie Andreas Mathies im Beisitz zur Seite.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns


Links