· 

Dienstältester Spieler bleibt ein weiteres Jahr

Daniel Niestroj, seines Zeichens Dienstälterster Spieler im Rockets-Jersey bleibt für eine weitere Spielzeit an der Lahn. Damit geht der Stürmer in seine 5. Saison in Folge bei der EGDL, zur großen Freude der Fans, seinen Mitspielern und den Vereinsoffiziellen. 

„Daniel passt perfekt in unsere Philosophie. Er ist einfach einer von uns, identifiziert sich komplett mit Verein und Umfeld. Er gehört in diese Mannschaft und ich freue mich sehr, dass er bei uns bleibt. Ähnlich wie Kim Mainzer stellt sich auch Daniel stets komplett in den Dienst der Mannschaft. Er möchte auch nächste Saison voll mitziehen und angreifen. Und auch er kennt seine Rolle im Team. Daniel macht sowohl im Sturm als auch in der Verteidigung einen guten Job. Wir werden schauen, wie wir ihn in der neuen Saison einsetzen werden. Er ist bereit und freut sich auf die neue Saison“, so der Coach Frank Petrozza zur Verlängerung Niestroj‘s.

Spieler und Trainer kennen sich bereits aus Petrozzas Zeit als aktiver Spieler. 
„Wir haben uns schon zu seiner aktiven Zeit sehr gut verstanden“, sagt Niestroj. „In der vergangenen Saison, als Franky schon öfters bei unseren Spielen war, haben wir uns oft unterhalten. Für mich ist die Zusammenarbeit mit ihm noch einmal eine neue Herausforderung mit einem Trainer, unter dem ich noch nie gespielt habe.“

Der Spieler selbst definiert für sich klare Ziele im Bezug auf die kommende Spielzeit: „Der Trainer entscheidet, wo ich spiele. Egal ob im Sturm oder in der Verteidigung: Ich werde alles geben und hart dafür arbeiten, mehr Spielpraxis und Eiszeit zu bekommen. Frank ist sehr ehrgeizig und will am liebsten jedes Spiel gewinnen - und genau das will ich auch. Mit dieser Mannschaft müssen wir den Anspruch an uns haben weit zu kommen. Und im Idealfall wollen wir natürlich auch das letzte Saisonspiel gewinnen. Es wird nie einfach sein, die Konkurrenz wird stark sein, aber wir wollen den nächsten Angriff auf die Meisterschaft starten. Wichtig wird sein, dass wir in der Kabine eine gute Stimmung und Atmosphäre haben - das hat in der vergangenen Saison phasenweise gefehlt.“
Foto: EGDL
Foto: EGDL

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt uns