· 

Stephan Petry lehnt Co-Trainer Angebot der EGDL ab

Petry hatte die letzte Saison ursprünglich als Co-Trainer an der Seite von Jens Hergt begonnen und die Mannschaft nach dessen Rücktritt das Team bis ins Halbfinale der vergangenen Regionalligasaison geführt.

 

Der Verein war an einer weiteren Zusammenarbeit mit Petry durchaus interessiert und bot ihm in der Folge erneut die Position des Co-Trainers unter dem neuem Headcoach Frank Petrozza an.

 

Der 39 Jährige, der seine Spielerkarriere gänzlich in Neuwied verbrachte, hat sich nun jedoch entschieden die Rockets zu verlassen.

 

"Sicherlich wäre es für mich als jungen Trainer eine Erfahrung gewesen, unter Frank Petrozza lernen zu dürfen, allerdings gab es auch Gründe, mich dagegen zu entscheiden. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir das Vertrauen geschenkt haben - angefangen bei Willi Lotz und dem Vorstand. Und ich möchte mich beim Team bedanken und den Führungsspielern wie Alex Engel, Florian Böhm und Jeff Smith, die mir wertvolle Tipps und Zuspruch gegeben haben. Ich persönlich finde, dass wir nach der verkorksten Vorrunde uns im Halbfinale dennoch mit erhobenem Haupt verabschiedet haben", so Petry.

 

Wohin es Petry als nächstes verschlägt ist zwar noch noch nicht bekannt, doch die ein oder andere Trainerstelle ist bekanntermaßen ja noch vakant. 

*Foto EDGL

Folgt uns


Links